Sie sind hier: Aktuelles / Fokusthemen

Mitglied werden

Machen Sie mit beim Abenteuer Menschlichkeit.

Essen auf Rädern

Hotline:
0381 / 510 975 12

Genießen Sie Ihr Mittagessen zu Hause. Hier finden Sie den Menüplan für Februar 2019 als PDF...

Blutspendetermine

Banner Blutspende

Spenderinformationen, Termine
mehr...

Auslandshilfe

Foto: DRK-Auslandshilfe
Foto: S.Trappe / DRK

Weltweit auf DRK.de

Was gehört in die Hausapotheke?

Rund 75 Prozent der Menschen in Deutschland sind zufrieden mit der medizinischen Versorgung. Doch bei plötzlichen Gesundheitsbeschwerden ist es gut, einen Vorrat an Medikamenten im Haus zu haben, der nachts oder am Wochenende über die schlimmsten Auswirkungen hinweghilft. Auch bei kleineren Unfällen, etwa im Haushalt, kann eine Hausapotheke gute Dienste leisten. „Nicht immer muss gleich der Rettungsdienst gerufen werden. Eine gute Hausapotheke ist wichtig für die erste Überbrückung kleinerer Unpässlichkeiten, ersetzt aber natürlich nicht in jedem Fall den Gang zum Arzt“, sagt DRK-Bundesarzt Prof. Peter Sefrin anlässlich des Weltgesundheitstages am 7. April. Er gibt Tipps, was wirklich in die Hausapotheke gehört: 

Retter-Taschen

Ob als Shopping Bag, Rucksack oder Utensilo - zwei Dinge haben sie alle gemein: die DRK "Retter-Taschen" sehen nicht nur schick aus, sondern tun auch Gutes.
Das praktische Trio besticht durch ein schlichtes, modernes Design und ist der ideale Begleiter für jeden Tag. Hochwertige und strapazierfähige Baumwolle sowie die liebevolle Detailsarbeit der Näherei der Rostocker DRK Werkstätten für Menschen mit Behinderungen sorgen für den nötigen Tragekomfort.
Der Erlös der Taschen-Serie geht an das Ehrenamt - die Ausbildung und Ausstattung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Bereitschaft, Wasserwacht und des Jugendrotkreuzes, ohne die Einsätze in der Hansestadt nicht möglich wären. Hier weiterlesen.

Sei ein Held und rette Leben - Erste Hilfe-Tipps

Foto: DRK / Zelck. Sei ein Held und rette Leben - Erste Hilfe

In Notsituationen kann jeder kommen. Was tun, wenn angehörige, Freunde oder auch Fremde von einem Unfall betroffen sind? "Gaffen" verbietet sich von selbst. Wie richtig helfen bis der Rettungsdienst eintrifft? "Benutzen Sie Ihren gesunden Menschenverstand", sagt DRK-Bundesarzt, Prof. Peter Sefrin und empfiehlt folgende Regeln. Hier weiterlesen.

Zeichen setzen

Zeichen setzen

Mit der neuen Kampagne "Zeichen setzen" richtet das Deutsche Rote Kreuz in ganz Deutschland und auch in unserer Hansestadt den Aufruf an die Bevölkerung, sich als Spender, Fördermitglied, ehrenamtlicher oder Blutspender zu engagieren. Viele glauben, das DRK gab es schon immer und wird immer geben. Was viele nicht bedenken oder wissen: Auch wir sind auf Unterstützung angewiesen - für die vielen ehrenamtlichen Bereiche oder sozialen Projekte, die erst mit freiwilligem Engagement oder den nötigen finanziellen Mitteln möglich werden. Hier weiterlesen.